ES/P Wettbewerb Ersatzneubau Schulhaus Port

Schulhaus Port, Schule, Wettbewerb, Märki Sahli Architekten, MSA,
Städtebau und Kontext
Schulhaus Port, Schule, Wettbewerb, Märki Sahli Architekten, MSA,
Erdgeschoss, Platz- und Umgebungsgestaltung
Schulhaus Port, Schule, Wettbewerb, Märki Sahli Architekten, MSA,
Geschosse / Das Raumkonzept unterstützt differenzierte und flexible Lernlandschaften.
Schulhaus Port, Schule, Wettbewerb, Märki Sahli Architekten, MSA,
Schnitte
Schulhaus Port, Schule, Wettbewerb, Märki Sahli Architekten, MSA,
Fassaden

Projektbeschrieb

Unser Projektvorschlag sieht eine Setzung von zwei Gebäuden vor, die zusammen mit dem bestehenden Schulgebäude einen zentralen, gut besonnten Ankunfts- und Pausenplatz generieren. Terrainbedingt stehen die neuen Bauvolumen auf unterschiedlichen Niveaus,  dadurch entstehen differenzierte Aussenräume mit spannenden Sichtbezügen. Die Neubauten sind so gesetzt, dass eine Durchlässigkeit in alle Richtungen möglich bleibt. Die Eingänge sind klar erkennbar gegen den grosszügigen Pausenplatz orientiert.
Die Dachformen orientieren sich an der umliegenden Bebauung. Damit fügt sich das neue Gebäude-Ensemble besonders gut in das städtebauliche Muster ein.
Das grössere der beiden Neubauvolumen beinhaltet die Schule und liegt auf dem Niveau des bestehenden Gebäudes, da die Schule die Räumlichkeiten im Bestand rege nutzt. Zudem erscheint der dreigeschossige Baukörper dadurch verträglicher und erhält den Nachbarn im Süden den Blick nach Biel.
Der Kindergarten ist auf dem höheren Niveau positioniert und ist über eine breite Treppe vom Pausenplatz her erschlossen. Auf diese Weise kann der Kindergarten gut separiert werden, ohne im Abseits zu stehen.

Projektwettbewerb, 2013
Bauherr: Gemeinde Port
Beteiligte: w+s Landschaftsarchitekten AG